Discussion:
CD-Einleselaufwerk
(zu alt für eine Antwort)
Ralph Aichinger
2014-06-08 06:56:53 UTC
Permalink
Raw Message
[Ich suche ein optisches Laufwerk ausschließlich fürs Auslesen
von Audio-CDs, wobei Geschwindigkeit unwichtig, die Genauigkeit und
Verläßlichkeit wichtig ist]
Der Vergleicht hingt schon deswegen, weil LG in ihren DVD-Laufwerken
zwei typischerweise je nach Modereihen 2 verschiedene Chipsätze (Info
Nachbarforum de.comp.hardware.laufwerke.brenner) verwenden, deren
Verhalten sich deutlich unterscheidet. Eines ist ein NEC-Chipsatz
und der andere von Renesas. Auch wenn es dasselbe Modell ist,
kann sich deren optische Leseeigenschaften dann bei Brennrohlingen als
Datenquelle noch unterscheiden.
Heißt das, daß es Glück ist, selbst wenn man eine genaue Modelbezeichnung
hat?

Bleibt heute wirklich nur Probieren als Kaufstrategie für ein gutes
(bit-exaktes und verläßliches) CD-Ausleselaufwerk?

Wie seht ihr von dchlb das? Was ist der aktuelle Tip (soll heißen nicht
irgendwelche historischen Plextors, sondern aktuelle Ware) für ein CD-
Ausleselaufwerk (red book)?

/ralph
Peter Sauter
2014-06-08 16:51:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph Aichinger
[Ich suche ein optisches Laufwerk ausschließlich fürs Auslesen
von Audio-CDs, wobei Geschwindigkeit unwichtig, die Genauigkeit und
Verläßlichkeit wichtig ist]
Der Vergleicht hingt schon deswegen, weil LG in ihren DVD-Laufwerken
zwei typischerweise je nach Modereihen 2 verschiedene Chipsätze (Info
Nachbarforum de.comp.hardware.laufwerke.brenner) verwenden, deren
Verhalten sich deutlich unterscheidet. Eines ist ein NEC-Chipsatz
und der andere von Renesas. Auch wenn es dasselbe Modell ist,
kann sich deren optische Leseeigenschaften dann bei Brennrohlingen als
Datenquelle noch unterscheiden.
Heißt das, daß es Glück ist, selbst wenn man eine genaue Modelbezeichnung
hat?
Allgemein:
Nun wer garantiert, daß der OEM-Hersteller immer unter derselben
Modellbezeichnung den gleichen Chipsatz verbaut ?
Da hilft nur vorher Recherchen im Internet von anderen Usern/ speziellen
Brennerforen.

Es wäre ja nicht das erste mal das unter der gleichen Modellbezeichung
verschiedene Chipsätze von OEMS verbaut und verkauft werden. Ich kenne
das z.b. bei Belkin WLAN-Adaptern. Ich glaube aber (musst du im oben
erwähntem Nachbarforum fragen) das man schon anhand der
Modellbezeichnung bei LG den verbauten Chipsatz rausbekommen kann. Frag
mich aber nicht welches der beiden Chipsätze der bessere ist.
Post by Ralph Aichinger
Bleibt heute wirklich nur Probieren als Kaufstrategie für ein gutes
(bit-exaktes und verläßliches) CD-Ausleselaufwerk?
Der Preismarkt für DVD-Laufwerk ist derart im Keller das es sich da
nicht lohnt selbst Laufwerke herzustellen. Deswegen hatte sich z.b.
Pioneer von diesem Markt entfernt. Nur bei Blueray-Brennern gibts noch
von Pioneer eigene produzierte Laufwerk und nicht eingekaufte Chipsätze.
Ob die aber auch für Audio-CDs optimiert sind kannst du nur dann anhand
von Testergebnissen nachlesen.
Ich bin daher pers. noch sehr froh das mein Pioneer DVd-Laufwerk
DVR-216D seit Jahren hier optimal läuft. Das wurde noch von Pioneer
selbst produziert und war in seinen Leseeigenschaften in Tests sehr gut
und wird ausschliesslich bei mir zum CD-Rippen per EAC verwendet.
Solche DVD-Brennerqualitäten bekommt man heutzutage bei den Preisen
nicht mehr. Für Bluerays habe ich das BR-107er Laufwerk von Pioneer
aber weniger für AudioCDs auslesen.
Thorsten Albrecht
2014-06-11 09:59:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Sauter
Ich bin daher pers. noch sehr froh das mein Pioneer DVd-Laufwerk
DVR-216D seit Jahren hier optimal läuft.
Das habe ich damals auch deswegen gekauft. (Allerdings wurde es seit 4
Jahren kein einziges Mal mehr zum Audioauslesen benutzt, da Brennen
mittlerweile nicht mehr ganz so in ist wie früher...!)

Ein anderes, sehr gutes Device ist: Plextor PX-W5224TA (P-ATA). Habe
ich gebraucht abzugeben.

Thorsten

Peter Sauter
2014-06-08 17:05:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralph Aichinger
[Ich suche ein optisches Laufwerk ausschließlich fürs Auslesen
von Audio-CDs, wobei Geschwindigkeit unwichtig, die Genauigkeit und
Verläßlichkeit wichtig ist]
Der Vergleicht hingt schon deswegen, weil LG in ihren DVD-Laufwerken
zwei typischerweise je nach Modereihen 2 verschiedene Chipsätze (Info
Nachbarforum de.comp.hardware.laufwerke.brenner) verwenden, deren
Verhalten sich deutlich unterscheidet. Eines ist ein NEC-Chipsatz
und der andere von Renesas. Auch wenn es dasselbe Modell ist,
kann sich deren optische Leseeigenschaften dann bei Brennrohlingen als
Datenquelle noch unterscheiden.
Heißt das, daß es Glück ist, selbst wenn man eine genaue Modelbezeichnung
hat?
Ja scheint nach den Beitragen unter
http://www.bm-community.de/lg-brenner-mit-renesas-chip-t18305.html

indirekt so zu sein. Selbst wenn man ein bestimmtes Modell bestellt,
bekommt man das nicht immer vom Händler.
Post by Ralph Aichinger
Wie seht ihr von dchlb das? Was ist der aktuelle Tip (soll heißen nicht
irgendwelche historischen Plextors, sondern aktuelle Ware) für ein CD-
Ausleselaufwerk (red book)?
Ich verwende ein Pioneer DVR-216D und das ist bekannt für seine
hervorragende Lese/Brenneigenschaften in div. Testberichten.
Ich nutze es ausschliesslich zum AudioCD auslesen.
Gibts aber schon lange nicht mehr bzw. hat sich Pioneer von dem
preislich ruinösem Geschäft eigene DVD-Brenner herzustellen lange
verabschiedet. Bei Blueraybrenner kenne ich auch nicht die aktuelle Lage
von Pioneer.
Loading...