Discussion:
Spaß mit Nero und DoubleLayer - schon wieder
(zu alt für eine Antwort)
Alexander Noe'
2005-06-01 16:34:54 UTC
Permalink
Nachdem DVD+R DL nur noch 4 Euro pro Stück kosten,
dachte ich, ich schau mal, was Nero inzwischen damit
macht. Version war 6.6.0.13

Gebrannt habe ich eine DVD, die PTP war und deren
zweite Schicht größer als die erste war. Da der
erste gesamte Titel komplett auf Layer 1 und der
Rest komplett auf Layer 2 war, gab es in den Original-
IFOs keinen Layerbreak.

Nero mußte entsprechend den 2. Titel auf die beiden
Schichten verteilen, denn um noch mit auf die erste
zu passen, war er zu groß. Der ISO-Buster bestätigt
das auch.

Jetzt stellt sich nur eine Frage: Wo hat Nero den Layer-
break in die IFO hingeschrieben? Im IFO-Edit finde ich
ihn nämlich nicht, schon gar nicht dort, wo ich ihn bei
typischen OTP-originalen mit einem einzigen großen Titel
finde (nämlich in der PGC des Titels).

Ich wollte auch nur mal meine Behauptung, Nero könne
DoubleLayer nicht wirklich, noch einmal mit der aktuellen
Version bestätigen...



MfG
Alexander
Christian Christiansen
2005-06-01 21:18:56 UTC
Permalink
Wie sieht es denn mit der Test-DVD an einem DVD-Player aus?
Merkt man etwas bei der Wiedergabe?
Ich benutzte Nero für die Erstellung meine selbstgedrehten Videos auf
DVD+DLs
und habe damit keine Probleme bei der Wiedergabe.
Ob sie wirklich normgerecht sind weiß ich natürlich nicht.

Christian
Post by Alexander Noe'
Nachdem DVD+R DL nur noch 4 Euro pro Stück kosten,
dachte ich, ich schau mal, was Nero inzwischen damit
macht. Version war 6.6.0.13
Gebrannt habe ich eine DVD, die PTP war und deren
zweite Schicht größer als die erste war. Da der
erste gesamte Titel komplett auf Layer 1 und der
Rest komplett auf Layer 2 war, gab es in den Original-
IFOs keinen Layerbreak.
Nero mußte entsprechend den 2. Titel auf die beiden
Schichten verteilen, denn um noch mit auf die erste
zu passen, war er zu groß. Der ISO-Buster bestätigt
das auch.
Jetzt stellt sich nur eine Frage: Wo hat Nero den Layer-
break in die IFO hingeschrieben? Im IFO-Edit finde ich
ihn nämlich nicht, schon gar nicht dort, wo ich ihn bei
typischen OTP-originalen mit einem einzigen großen Titel
finde (nämlich in der PGC des Titels).
Ich wollte auch nur mal meine Behauptung, Nero könne
DoubleLayer nicht wirklich, noch einmal mit der aktuellen
Version bestätigen...
MfG
Alexander
Alexander Noe'
2005-06-01 21:36:37 UTC
Permalink
Post by Christian Christiansen
Wie sieht es denn mit der Test-DVD an einem DVD-Player aus?
Merkt man etwas bei der Wiedergabe?
Das kommt auf den Player an. Manche stürzen ab, manche
zeigen einen kurzen Bildfehler am Layerwechsel, manche
scheren sich da überhaupt nicht drum.



MfG
Alexander
Cédric Menge
2005-06-02 05:25:14 UTC
Permalink
Post by Alexander Noe'
Jetzt stellt sich nur eine Frage: Wo hat Nero den Layer-
break in die IFO hingeschrieben? Im IFO-Edit finde ich
ihn nämlich nicht, schon gar nicht dort, wo ich ihn bei
typischen OTP-originalen mit einem einzigen großen Titel
finde (nämlich in der PGC des Titels).
Das liest sich jetzt so, als sei das erstmal "nur" ein
DVD-Video-Problem? Oder hat Nero auch mit normalen Daten-DVD+DL Probleme?
Post by Alexander Noe'
Ich wollte auch nur mal meine Behauptung, Nero könne
DoubleLayer nicht wirklich, noch einmal mit der aktuellen
Version bestätigen...
Was nimmt man denn stattdessen unter Windows am besten zum brennen von
Daten-DVD+DL?


Cédric
--
Adblock-Filterregelsatz für den ruhebedürftigen Surfer :-)
http://www.stud.uni-karlsruhe.de/~uqc1/data/adblock.txt
Adblock-Plugin für Mozilla und Firefox:
http://downloads.mozdev.org/adblock/adblock-0.5-dev.xpi
Alexander Noe'
2005-06-02 08:30:36 UTC
Permalink
Post by Cédric Menge
Das liest sich jetzt so, als sei das erstmal "nur" ein
DVD-Video-Problem? Oder hat Nero auch mit normalen Daten-DVD+DL Probleme?
Sollte nicht mehr.
Post by Cédric Menge
Was nimmt man denn stattdessen unter Windows am besten zum brennen von
Daten-DVD+DL?
Ich mkisofs + DVDDecrypter, es sei denn, einzelne Dateien
sind größer als 4 GB. Dann komme ich momentan nicht an Nero
vorbei.



MfG
Alexander
Thomas Plank
2005-06-07 21:37:54 UTC
Permalink
Post by Alexander Noe'
Post by Cédric Menge
Was nimmt man denn stattdessen unter Windows am besten zum brennen von
Daten-DVD+DL?
Ich mkisofs + DVDDecrypter, es sei denn, einzelne Dateien
sind größer als 4 GB. Dann komme ich momentan nicht an Nero
vorbei.
Wieso? Aufgrund von Dateisystem Limitationen?
--
und tschüß... Thomas
http://www.sbox.tugraz.at/home/t/tplank/
cdrtools, cdrdao, vcdimager für win32
Alexander Noe'
2005-06-07 21:44:28 UTC
Permalink
Post by Thomas Plank
Post by Alexander Noe'
Post by Cédric Menge
Was nimmt man denn stattdessen unter Windows am besten zum brennen von
Daten-DVD+DL?
Ich mkisofs + DVDDecrypter, es sei denn, einzelne Dateien
sind größer als 4 GB. Dann komme ich momentan nicht an Nero
vorbei.
Wieso? Aufgrund von Dateisystem Limitationen?
Nein, mkisofs kann einfach noch keine Einzeldateien von >4 GB
verarbeiten.



MfG
Alexander
Joerg Schilling
2005-06-08 08:56:13 UTC
Permalink
Post by Alexander Noe'
Post by Thomas Plank
Post by Alexander Noe'
Ich mkisofs + DVDDecrypter, es sei denn, einzelne Dateien
sind größer als 4 GB. Dann komme ich momentan nicht an Nero
vorbei.
Wieso? Aufgrund von Dateisystem Limitationen?
Nein, mkisofs kann einfach noch keine Einzeldateien von >4 GB
verarbeiten.
Das ist so nicht richtig.

mkisofs kann Dateien bis zu 9223372036854775807 Bytes verarbeiten,
es tut es aber aus Kompatibilitaetsgruenden absichtlich noch nicht.
Da es Betriebssysteme gibt die ihre Grenze bei 2 GB - 1 Byte
(2147483646 bytes) haben erwaege ich sogar dafuer einen Begrenzerschalter
hinzuzufuegen.

UDF ist bei der Dateigroesse ein stark begrenztes System, es kann
nur 234 GB - 1 Sektor (251255586816 - 2048 == 251255584768 bytes).
ISO-9660 hat keine Dateigroessenbegrenzung.

Wie sieht es denn eigentlich aus, gibt es ueberhaupt Betriebssysteme
die bei ISO-9660 "Multi Extent" Files unterstuetzen?
Ich kann in mkisofs nichts einbauen was ich nicht testen kann.
Ansonsten wuerde mir nichts uebrigbleiben zuerst multi extent
in Solaris einzubauen.....damit ich auch testen kann.
--
EMail:***@schily.isdn.cs.tu-berlin.de (home) Jörg Schilling D-13353 Berlin
***@cs.tu-berlin.de (uni)
***@fokus.fraunhofer.de (work) Blog: http://schily.blogspot.com/
URL: http://cdrecord.berlios.de/old/private/ ftp://ftp.berlios.de/pub/schily
Jörg Tewes
2005-06-09 21:01:00 UTC
Permalink
Hi!

Mittwoch, 08.06.05 Joerg Schilling schrub...
Post by Joerg Schilling
UDF ist bei der Dateigroesse ein stark begrenztes System, es kann
nur 234 GB - 1 Sektor (251255586816 - 2048 == 251255584768 bytes).
Ich mag Menschen die in großen Dimensionen denken. Nur 234 Gbyte ist
wirklich gut. :-))
Post by Joerg Schilling
ISO-9660 hat keine Dateigroessenbegrenzung.
Ups, das wundert mich ein wenig wurde das nicht eigentlich für CD-ROM
entwickelt da wäre eine Begrenzung doch irgendwie logisch. Oder hat
man damals wirklich schon an eine weit entfernte Zukunft gedacht wo es
mal 500 Gbyte optical Discs geben würde?


Und Tschüss Jörg
--
"I never start a conversation unless I know where it's going. But I always
leave a little room for someone to disappoint me. Thanks for not doing it."
(Garibaldi (to G'Kar), "Comes the Inquisitor")
Alexander Noe'
2005-06-10 14:22:00 UTC
Permalink
Post by Jörg Tewes
Post by Joerg Schilling
ISO-9660 hat keine Dateigroessenbegrenzung.
Ups, das wundert mich ein wenig wurde das nicht eigentlich für CD-ROM
entwickelt da wäre eine Begrenzung doch irgendwie logisch. Oder hat
man damals wirklich schon an eine weit entfernte Zukunft gedacht wo es
mal 500 Gbyte optical Discs geben würde?
Genauer ISO-9660:1999 hat keine


MfG
Alexander
Joerg Schilling
2005-06-10 15:33:06 UTC
Permalink
Post by Alexander Noe'
Post by Jörg Tewes
Post by Joerg Schilling
ISO-9660 hat keine Dateigroessenbegrenzung.
Ups, das wundert mich ein wenig wurde das nicht eigentlich für CD-ROM
entwickelt da wäre eine Begrenzung doch irgendwie logisch. Oder hat
man damals wirklich schon an eine weit entfernte Zukunft gedacht wo es
mal 500 Gbyte optical Discs geben würde?
Genauer ISO-9660:1999 hat keine
Auch der alte ISO-9660 hat schon keine solche Begrenzung.
--
EMail:***@schily.isdn.cs.tu-berlin.de (home) Jörg Schilling D-13353 Berlin
***@cs.tu-berlin.de (uni)
***@fokus.fraunhofer.de (work) Blog: http://schily.blogspot.com/
URL: http://cdrecord.berlios.de/old/private/ ftp://ftp.berlios.de/pub/schily
Alexander Noe'
2005-06-10 16:04:49 UTC
Permalink
Post by Joerg Schilling
Post by Alexander Noe'
Post by Jörg Tewes
Post by Joerg Schilling
ISO-9660 hat keine Dateigroessenbegrenzung.
Ups, das wundert mich ein wenig wurde das nicht eigentlich für CD-ROM
entwickelt da wäre eine Begrenzung doch irgendwie logisch. Oder hat
man damals wirklich schon an eine weit entfernte Zukunft gedacht wo es
mal 500 Gbyte optical Discs geben würde?
Genauer ISO-9660:1999 hat keine
Auch der alte ISO-9660 hat schon keine solche Begrenzung.
Was für eine komische Implementation davon verwendet dann Nero, die
ein Limit von 2 GB vorgibt? Oder lügt Nero jetzt schon sogar bei den
Fehlermeldungen?


MfG
Alexander
Joerg Schilling
2005-06-10 16:50:03 UTC
Permalink
Post by Alexander Noe'
Post by Joerg Schilling
Post by Alexander Noe'
Genauer ISO-9660:1999 hat keine
Auch der alte ISO-9660 hat schon keine solche Begrenzung.
Was für eine komische Implementation davon verwendet dann Nero, die
ein Limit von 2 GB vorgibt? Oder lügt Nero jetzt schon sogar bei den
Fehlermeldungen?
Vielleicht koennen sie einfach nicht lesen.....
--
EMail:***@schily.isdn.cs.tu-berlin.de (home) Jörg Schilling D-13353 Berlin
***@cs.tu-berlin.de (uni)
***@fokus.fraunhofer.de (work) Blog: http://schily.blogspot.com/
URL: http://cdrecord.berlios.de/old/private/ ftp://ftp.berlios.de/pub/schily
Yuri Babich (dchlb)
2005-06-10 18:16:36 UTC
Permalink
Post by Joerg Schilling
Post by Alexander Noe'
Post by Joerg Schilling
Auch der alte ISO-9660 hat schon keine solche Begrenzung.
Was für eine komische Implementation davon verwendet dann Nero, die
ein Limit von 2 GB vorgibt? Oder lügt Nero jetzt schon sogar bei den
Fehlermeldungen?
Vielleicht koennen sie einfach nicht lesen.....
Oder sie wollen den dummen User vor großartiger Software schützen: War
das nicht so, dass bestimmte Betriebssysteme Probleme mit ISO-9660 > 2GB
haben? Ich glaube irgendwie, sowas mal in dchlb gelesen zu haben...

Eine einschränkende Abweichung von den Specs, um Kompatibilität mit
anderer Software zu verbessern, wäre aus der Sicht des Anwenders oft
sogar zu begrüßen (a la Schrottrohling im Brenner gar nicht erst
erkennen, was hier ein paar Mal gutgeheißen wurde).
--
Yuri
(The spamgourmet address is valid but accepts only first 10 messages)
Alexander Noe'
2005-06-10 18:22:45 UTC
Permalink
Post by Yuri Babich (dchlb)
Post by Joerg Schilling
Post by Alexander Noe'
Post by Joerg Schilling
Auch der alte ISO-9660 hat schon keine solche Begrenzung.
Was für eine komische Implementation davon verwendet dann Nero, die
ein Limit von 2 GB vorgibt? Oder lügt Nero jetzt schon sogar bei den
Fehlermeldungen?
Vielleicht koennen sie einfach nicht lesen.....
Oder sie wollen den dummen User vor großartiger Software schützen: War
das nicht so, dass bestimmte Betriebssysteme Probleme mit ISO-9660 > 2GB
haben? Ich glaube irgendwie, sowas mal in dchlb gelesen zu haben...
Eine einschränkende Abweichung von den Specs, um Kompatibilität mit
anderer Software zu verbessern, wäre aus der Sicht des Anwenders oft
sogar zu begrüßen
Dann sollte aber ein Schalter irgendwo rein, um das auszuschalten...



MfG
Alexander
Jörg Tewes
2005-06-11 19:28:00 UTC
Permalink
Hi!

Freitag, 10.06.05 Alexander Noe' schrub...
Post by Alexander Noe'
Post by Jörg Tewes
Post by Joerg Schilling
ISO-9660 hat keine Dateigroessenbegrenzung.
Ups, das wundert mich ein wenig wurde das nicht eigentlich für
CD-ROM entwickelt da wäre eine Begrenzung doch irgendwie logisch.
Oder hat man damals wirklich schon an eine weit entfernte Zukunft
gedacht wo es mal 500 Gbyte optical Discs geben würde?
Genauer ISO-9660:1999 hat keine
Das heißt? Nur Nero und mkisofs unterstützen aktuell die unbegrenzte
Größe? ISO-9660:1999 ist doch eine Erweiterung von ISO-9660 oder hab
ich das falsch verstanden?


Und Tschüss Jörg
--
Aber Frauen sind ja nicht an der Kohle, sondern am Charakter des Mannes
interessiert. "Deshalb sieht man auch so viele achtzigjährige
Sozialhilfeempfänger mit hübschen jungen Frauen am Arm."
(Richard Fish, "Ally McBeal").
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...